Party-Konzept

English version below

Unsere Partyreihe für alle, die sich als Frauen*, Lesben*, Trans* und Inter* verstehen, kombiniert Kommunikation und Sex:
Am Anfang gibt es immer einen interaktiven Teil, z.B. ein Essen, einen Workshop oder eine/n (Porno)film oder -lesung, bei der/dem die Teilnehmenden bereits miteinander ins Gespräch kommen und ihre Neigungen und Vorlieben kennen lernen können. Damit sind bereits Anknüpfungspunkte geschaffen, die es den Teilnehmenden in dem Sex-Teil der Party erleichtern können, aufeinander zuzugehen.
Wir möchten bei den Parties mit den Teilnehmenden einen Raum schaffen, Party-Konzept weiterlesen

So., d. 15. Mai 2016: J wie Ja! (mit Ankündigungstext)

Ich sage Ja. Ja, zu mir selbst .. Ja, fass mich an .. Ja, ich möchte jetzt loslassen .. Ja, fahre mit Deinem Finger über meine Lippen .. Ja, ich will jetzt Dich …

Ja, lasst uns auf Tuchfühlung gehen! – Manchen fällt es leichter, etwas mit sich geschehen zu lassen, als aktiv „Ja“ zu sagen oder Wünsche auszusprechen. Manche sagen – aufgrund Sozialisation oder gesellschaftlicher Machtverhältnisse – manchmal „ja“, obwohl sie „nein“ meinen. Manche merken erst später, dass ihnen ein „Nein“ besser getan hätte. Ein „Ja“ gilt unserer Überzeugung daher nur, wenn ihm die effektive – und nicht bloß abstrakte – Möglichkeit „nein“ zu sagen, zugrundeliegt und, wenn jede Form von ‚Nein’ akzeptiert wird.

Auf der J-Party wollen wir daher das Aussprechen von Wünschen üben. Lasst uns gemeinsam erleben, wie sexy Aufforderungen und offenes Kommunizieren sein können, das Achten auf unsere Grenzen und das Akzeptieren des eigenen wie fremden „Nein“.

Wie immer wird es einen Vorstellungs-, Gesprächs- und Spiele-Teil geben. Für das letzte Spiel des Kennenlern-Teils möchten wir Euch bitten, Euch schon mal zu überlegen, was Ihr mit unterschiedlichen Teilnehmer*innen – je nach größerem oder geringeren Grad der erotischen Anziehung – gerne machen wollen würdet. Bringt ruhig eine kleine Liste von Wünschen mit.

Sonntag, den 15.5.
Einlass 16:30 bis 17.30 Uhr
im sonntags | club

Für alle Ü 18, die sich als Frauen*, Lesben*, Trans*, Inter* verstehen

Eintritt 6-12 Euro (nach Selbsteinschätzung)

Bitte lest unsere Partyregeln nebst faq-Liste. / Please read our party rules (available in English soon) + faq list.

So., d. 15. Mai 2016: J wie Ja! (mit Ankündigungstext) weiterlesen

So., d. 15. Mai 2016: J wie Ja!

Die nächste – und damit zehnteAm Anfang ist das Wort-Party findet am 15. Mai zum Motto „J wie Ja!“ statt.

Wie immer:

Einlass 16:30 bis 17.30 Uhr (diesmal allerdings evtl. wieder mit vorhergehendem Workshop)

im sonntags | club

Für alle Ü 18, die sich als Frauen*, Lesben*, Trans*, Inter* verstehen

Eintritt 6-12 Euro (nach Selbsteinschätzung)

Bitte lest unsere noch einmal leicht überarbeiteten und um eine faq-Liste ergänzten Partyregeln. / Please read our party rules (available in English soon).

Näherer Ankündigungstext folgt.

So., d. 24. Jan. 2016: I wie Inkognito!

Willkommen auf der Bühne des Unerkannten!

Wir laden ein, uns gemeinsam dem Unerkannten zuzuwenden und bei mutig-vorsichtigem Erkunden uns auf ungeahnten Spürsinn zu verlassen!

Für die Un_Sicherheiten, die Entstehen können beim Sich-Einlassen auf Unbekanntes wollen wir gemeinsam einen Raum gestalten; dem Infragestellen von Gewohnheiten einen Rahmen bieten!

Begebt Euch in Begegnungen mit dem Unerkannten, auf noch unbekannte Weise. Bringt Masken und Kostüme!

Zum Unerkannten nicht zu viel verratend, möchten wir zu allem Weiteren inkognito bleiben. :)

Voller Vorfreude grüßt Euch

Eure Vorbereitungsgruppe

Sonntag, den 24.1.
Einlass 16:30 bis 17.30 Uhr
im sonntags | club

Für alle Ü 18, die sich als Frauen*, Lesben*, Trans*, Inter* verstehen

Eintritt 6-12 Euro (nach Selbsteinschätzung)

Bitte lest unsere noch einmal leicht überarbeiteten und um eine faq-Liste ergänzten Partyregeln. / Please read our party rules (available in English soon).

So., d. 24. Jan. 2016: I wie Inkognito! weiterlesen

„Am Anfang ist das Wort“ im Jahre 2016

Liebe Partyinteressierte!

Für die, die es noch nicht mitbekommen haben, sei gesagt, dass die Party, die morgen stattfinden sollte, leider ausfällt… :'( o_O ;) :P :* :) (O_o)‘

Wir wollen die Am Anfang ist das Wort-Party zukünftig besser vorbereiten, den Ablauf genauer ausarbeiten, wir wollen mehr Zeit haben, um ausführlich für die Party zu werben und mehr Teilnehmer*innen auf der Party haben! Auch möchten wir, je nach Möglichkeit, gern wieder Workshops vor den Parties anbieten!

Um das alles trotz der vergeblichen Versuche, weitere dauerhafte Mitglieder für die Vorbereitungsgruppe zu finden, zu schaffen, haben wir beschlossen, dass die Party ab jetzt alle vier Monate stattfinden wird. Für das Jahr 2016 bedeutet das, dass es voraussichtlich im Januar, Mai und September eine Am Anfang ist das Wort-Party geben wird!

Mit dieser Häufigkeit können wir uns gut vorstellen, die Party auch zu zweit oder dritt (mit noch zwei oder drei Helfer*innen für den Partytag selbst) so vorzubereiten, dass wir selbst damit zufrieden sind! :)

Wir sehen uns also im Januar 2016 zum Thema „I wie …“ und melden uns frühzeitiger als vor den letzten Parties mit dem genauen Termin und der Partyankündigung zurück. :)

Wir freuen uns schon!

Herzliche Grüße sendet Euch Eure Vorbereitungsgruppe

So., d. 20. Sept. 2015: H wie Haariges

Haare sind ein umstrittenes Thema: Die Einen stehen drauf; die Anderen nicht. Einige halten das aktuell dominierende Enthaarungsgebot für eine Schönheitsnorm, die auch politisch zu bewerten ist. Haare können schließlich auch ein Marker sein, der z.B. Transmännlichkeiten das passing erleichtern und Transweiblichkeiten erschweren kann, oder sie können gezielt zu Veruneindeutigungen und einer Genderperformance jenseits der binären Norm eingesetzt werden.
Für unsere Party am 20.9. haben wir daher einiges zum Thema Haare vorbereitet. Ihr könnt z.B. gerne im ärmellosen Top kommen und Eure Achselhaare zeigen – oder dass ihr keine habt, sowie eure rasierten oder unrasierten Beine zeigen.
Neben der üblichen kommunikativen Einführungsrunde wird es bei der Party unter anderem geben:

* einen Bereich zum Haare stylen und entfernen. Ihr könnt Euch Eure Kopfhaare stylen (lassen), Eure Körperhaare entfernen (lassen) oder euch auch Haare ankleben. Ihr könnt Euch dabei zugucken lassen oder Vorhänge zuziehen. – Aber beachtet bei Euren Plänen bitte, dass es im sonntags|club nur kleine Handwaschbecken und keine Duschen gibt. Bringt bitte mit, was ihr zum Haare stylen, Bart kleben oder ähnliches benötigt. Bringt vor allem ein Handtuch mit! Wir werden nur bedingt Materialien zur Verfügung stellen, Einmalrasierer wird es jedenfalls geben.
Wir werden das Lotteriespiel der G-Party wiederholen – diesmal mit Handlungen zum Thema Haare. – Lose die euch nicht gefallen könnt ihr mit anderen tauschen.

* Auch die Doppel-Kabine für geheime Beglückungen wird es wieder geben: Du kannst anonym eine halbe Stunde lang eine bestimmte Handlungen anbieten, die von anderen Party-Teilnehmer*innen genauso anonym in Anspruch genommen werden kann. – Die Handlung kann zum Haar-Thema passen, aber auch davon unabhängig sein.
Wie immer gilt: Nach der Einführungsrunde kommt die Party durch Eure Aktionen zum Leben und lebt durch Eure Interaktion.
Unabhängig vom Haar-Motto wird diesmal der Fernsehraum BDSM-freundlicher Bereich sein.
Bei der Party wird es wieder ein veganes Buffet mit auch glutenfreien Varianten geben!

Sonntag, den 20.9.
Einlass 16:30 bis 17.30 Uhr
im sonntags | club

Für alle, die sich als Frauen*, Lesben*, Trans*, Inter* verstehen

Eintritt 6-12 Euro (nach Selbsteinschätzung)

Bitte lest unsere noch einmal leicht überarbeiteten und um eine faq-Liste ergänzten Partyregeln. / Please read our party rules (available in English soon).

Party am 19. Juli fällt aus!

Wir müssen die Party am 19. Juli leider – sowohl aus Arbeitskapazitätsgründen als auch wegen Raumproblemen – ausfallen lassen.

Wir beabsichtigen die Party Mitte Aug. nachzuholen und dann im Sept. und Nov. mit den angekündigten Terminen (jew. dritter Sonntag im Monat) fortzusetzen.

Für den Aug. kommt in Betracht, die Party entweder am 2. Sonntag, wie gehabt, im sonntags|club durchzuführen, wofür wir aber noch keine Zusage haben, oder aber am 3. Sonntag – angesichts hoffentlich sommerlichen Wetters – in einer geeigneten Location outdoor durchzuführen.

Für Vorschläge und Mitteilung von Kontaktdaten von geeigneten Outdoor-Locations würden wir uns sehr freuen.

So., den 17. Mai 2015: G wie Glück, Grenzen und Geheimnisse

Dieses Mal möchten wir bei der Party mit euch zu den Themen Glück, Grenzen und Geheimnisse ins Gespräch kommen. Ein paar Spiele bringen wir auch mit! Jedoch wird die Party diesmal ein bisschen stärker als sonst einen do-it-yourself Charakter haben: bringt bitte gern Ideen mit, auch Vorschläge zu Spielen sind willkommen.

Wir freuen uns auf euch!

Sonntag, den 17.5.
Einlass 16:30 bis 17.30 Uhr
im sonntags | club

Für alle, die sich als Frauen*, Lesben*, Trans*, Inter* verstehen

Eintritt 6-12 Euro (nach Selbsteinschätzung)

Bitte lest unsere Partyregeln. / Please read our party rules (unfortunately only in German yet).

So., den 17. Mai 2015: G wie Glück, Grenzen und Geheimnisse weiterlesen

Raumaufteilung bei der März-Party und Ergänzung unserer Party-Regeln

Bei der Party am 15. März zum Motto wie „F wie Finger_n“ werden wir folgendes Raumkonzept haben:

Bei der März-Party wird es einen Darkroom und – in dem Glasraum – verschiedene (u.a. tantrische) Überraschungen geben. Der BDSM-freundliche Bereich ist diesmal der Bühnenbereich. Wir bitten mit etwaigen Geräuschentwicklungen auf Menschen in dem Barbereich Rücksicht zu nehmen.

Außerdem haben wir unsere Party-Regeln ein weiteres Mal ergänzt. Den Regeln ist jetzt folgender Absatz vorangestellt:

Die „Am Anfang ist das Wort“-Parties sind eine kommunikative, feministische Sexparty für Frauen*, Lesben*, Trans*, Inter*. Sie sind in dem Sinne BDSM-friendly, dass jeweils in einem Raum Gelegenheit für Bondage, D/S-Spiele und heftigerem/härteren bzw. rough Sex ist. Die Parties finden aber in Räumen ohne BDSM-Equipment statt und sollen so ablaufen, dass sich auch Menschen wohlfühlen, die nicht auf BDSM stehen.

Und der Abschnitt, der sich u.a. mit BDSM beschäftigt, heißt nun „Porno/BDSM-Bereich“ (statt bisher: „Porno/BDSM-Bereich“). Und hinter dem Satz, „Was gezeigt wird, ist dem Konsens der jeweils Anwesenden überlassen“, haben wir jetzt noch den Halbsatz, „nehmt auf einander Rücksicht, damit auch bei begrenztem Platz die unterschiedlichen Interessen und Vorlieben zum Zuge kommen können“, eingefügt.